John Walkington wurde in Yorkshire, England geboren.
Er studierte Metallurgie an der Royal School of Mines, London Universität.

Er kam 1979 nach Deutschland, wo er für zehn Jahre in Köln wohnte. Die meiste Zeit verbrachte er als Anwendungsingenieur, die ihn in viele Teile Europas führte. Er zog dann in den Westerwald, zwischen Köln und Frankfurt. Dort verrichtete er seine Aktivitäten, inbegriffen zerstörerischen und nicht zerstörerischen Tests für internationale Organisationen wie TÜV, Lloyds of London, etc. Seine Fähigkeit zu unterrichten wurde erst sehr spät durch die IHK in Betzdorf und verschieden Volkshochschulen im Westerwald erkannt.1996 beschloss er, sich mit technischen Übersetzungen selbstständig zu machen.

Bald wurde ihm klar das es einen Bedarf von allgemeiner Bildung in vielen Formen von Englisch gab. Seine erste große Tätigkeit war Exportorientierten Firmen zu helfen. Im Jahr 2000 begann er den Umbau eines Nebengebäudes in ein Büro und einen Schulungsraum, in welchem jetzt Kurse und Seminare angeboten werden. Gruppen haben auch die Gelegenheit Bildungsausflüge nach London oder anderen Teilen Englands zu machen um ihr Englisch anzuwenden.

Wir haben Listen von empfohlenen Lernbüchern von Absoluten Anfängern bis zu jenen die ihr Examen für die IHK Qualifikationen anstreben. Zusätzlich, ist eine Vielzahl von Büchern vorhanden für jene die Englisch lernen, aber nicht über die nötigen Vokabeln verfügen um Original Bücher zu lesen. Diese Bücher erzählen die Original Geschichte in einem Vokabular das ausgerichtet ist für die Englischkenntnisse des Lesers. Einige Favoriten sind „Treasure Island”, „Phantom of the Opera”, und Bücher von Mark Twain, der amerikanische Autor. (Kommt in Geschichte)

Das Wappen der Walkingtons

Das Wappen der Walkingtons ist original, gemacht von Burke´s General Armoury, und beurkundet als „rot, mit einem Silber Chevron zwischen drei silbernen Martlets”. Diese drei Kriterien sind als folgende beschrieben:

1. Rot
stellt Seelenstärke und kreative Power dar

2. Silber Chevron
einer der sieben ehrenvollen Sterblichen

3. Martlet
zuerst in Frankreich genutzt ca. 1185(Pastoureau: Traite d`Heraldique)
zuerst in England genutzt rund ums 13. Jahrhundert.Später
genutzt als Zeichen von Kadenz für den vierten Sohn (Oxford
Englisch Wörterbuch, Woodward and Burnett: Eine Abhandlung
von Wappenkunde
).

Im Westminster Abbey befindet sich ein Auswahlausschuss von König Edward, die beichtenden Arme zeigen die Martlets als Tauben.